Werbung für deine Band
Wann lohnt sich Werbung für deine Band?
November 20, 2017
Band Voting Wettbewerb
Mai 24, 2018
Fokus auf Band Website
[TS_VCSC_Info_Notice panel_layout=“notice“ panel_type=“critical“ panel_icon=“dashicons-admin-site“ panel_title=“Hinweis!“ font_title_family=“Default:regular“ font_content_family=“Default:regular“]P.S. Wir reden hier nicht von den Pfusch-Webseiten, die irgend ein Amateur gemacht hat oder eine Agentur die von Vermarktung keine Ahnung hat oder ein Webdesigner oder Programmierer!!! Hier geht es ums Ganze – also eine echte, richtige, professionelle Band Webseite, die auch Sinn ergibt!!!

 

[/TS_VCSC_Info_Notice]

[TS_VCSC_Advanced_Textblock styling_border=“border-style:solid;border-top-style:solid;border-right-style:solid;border-bottom-style:solid;border-left-style:solid;|border-width:1px;border-radius:0px;border-top-width:0px;border-top-left-radius:0px;border-right-width:0px;border-top-right-radius:0px;border-bottom-width:0px;border-bottom-right-radius:0px;border-left-width:0px;border-bottom-left-radius:0px;|border-color:#cccccc;border-top-color:#cccccc;border-right-color:#cccccc;border-bottom-color:#cccccc;border-left-color:#cccccc;“]Dies ist ein Gastartikel von „Why pay for Marketing.de

Immer wieder passiert es (ständig und andauernd eigentlich) dass wenn ich eine Seite für ein Festival baue oder einen Flyer designe, auf Bands stoße die keine eigene Website haben. Bands die sich denken „Wir haben doch eine Facebook Fan Page“. Wie unglaublich kurzsichtig diese Denkweise ist…

Das Facebook Problem

Eine Facebook Page ist einfach nur pures Chaos. Sie ist unübersichtlich, nicht strukturiert und gezielt informieren kann man bestenfalls über aktuelle Geschehnisse. Natürlich löscht Facebook nichts, aber wer macht sich schon die Mühe durch eine ellenlange Timeline zu scrollen und halbherzig gepostete Inhalte zu sehen. Diese haben für einen neuen Besucher überhaupt keinen Mehrwert.[/TS_VCSC_Advanced_Textblock]

[TS_VCSC_Info_Notice presets=“preset_info_info“ panel_type=“info“ panel_icon=“fa fa-info-circle“ panel_title=“Tatsache…“ font_title_family=“Default:regular“ font_content_family=“Default:regular“]Eine Facebook Fanpage ist mit Abstand das unwichtigste was man als Band haben kann…[/TS_VCSC_Info_Notice]
[TS_VCSC_Advanced_Textblock styling_border=“border-style:solid;border-top-style:solid;border-right-style:solid;border-bottom-style:solid;border-left-style:solid;|border-width:1px;border-radius:0px;border-top-width:0px;border-top-left-radius:0px;border-right-width:0px;border-top-right-radius:0px;border-bottom-width:0px;border-bottom-right-radius:0px;border-left-width:0px;border-bottom-left-radius:0px;|border-color:#cccccc;border-top-color:#cccccc;border-right-color:#cccccc;border-bottom-color:#cccccc;border-left-color:#cccccc;“]Warum ist das so?

Facebook ist eine Firma, die Geld verdienen will. Daher wird deine Reichweite beschränkt. Facebook wünscht sich von dir, dass du jeden halbwegs wichtigen Post auf deiner Wall mit 15-20 Euro bewirbst, um deine Reichweite um „235%“ zu vergrößern.

So beschränkt Facebook deine Reichweite:

  • Unter 1.000 Fans: 25,1%
  • 1001– 10.000 Fans: 13,8%
  • 000 – 50.000 Fans: 10,0%
  • 001 – 100.000 Fans: 9,8%
  • Über 100.000 Fans: 7,7%

Schafft ihr es also auf Facebook die Anzahl eurer Fans auf das hundertfache zu steigern, erhöht sich eure Reichweite gerade mal um das 3,25 fache. Das ist doch armselig…

Gedankenspiel

Wie viele Gigs spielt ihr denn? Einen im Monat? Rechnen wir mal einen im Monat… Facebook wünscht sich also das du grob 240 Euro im Jahr investierst (12 Gig Postings á 20 Euro), um Menschen die es vermutlich nicht mal gibt kund zu tun das du und deine Band irgendwann, irgendwo mal auftreten werdet. Wer wissen will was ich mit „die es vermutlich nicht mal gibt“ muss entweder auf einen späteren Artikel warten oder kann sich dieses Video ansehen:

Facebook Werbe-Betrug

[/TS_VCSC_Advanced_Textblock]

[TS_VCSC_Advanced_Textblock styling_border=“border-style:solid;border-top-style:solid;border-right-style:solid;border-bottom-style:solid;border-left-style:solid;|border-width:1px;border-radius:0px;border-top-width:0px;border-top-left-radius:0px;border-right-width:0px;border-top-right-radius:0px;border-bottom-width:0px;border-bottom-right-radius:0px;border-left-width:0px;border-bottom-left-radius:0px;|border-color:#cccccc;border-top-color:#cccccc;border-right-color:#cccccc;border-bottom-color:#cccccc;border-left-color:#cccccc;“]

(Nach dem Video wollt ihr nie wieder auch nur einen Cent in Facebook Werbung stecken, versprochen 😉 )

Dabei ist das Kampagnen-System so kompliziert gehalten, dass man ohne mehrstündigen Kurs gar nicht weiß wie man wo was einstellen muss, dass deine Werbebudget nicht irgendwo in Mittelafrika verpulvert wird. Es reicht nämlich nicht einfach nur „Deutschland“ und deine Stadt als Ziel einzutragen.

Eventuell seid ihr dann auch so größenwahnsinnig und veröffentlicht ein neues Album… Das sollen ja auch möglichst viele Leute mitbekommen! Auch hier wird erneut wieder Geld für Werbung verbrannt.

Warum sich Werbung ohne eigene Website eigentlich gar nicht lohnt, könnt ihr HIER nachlesen

Die Alternative

Ganz klar: Die eigene Band Website. Habt ihr hier beispielsweise 20.000 Fans die sich in eurer Newsletter-Liste eingetragen haben, könnt ihr diese 20.000 Fans auch direkt anschreiben, eure Newsletter werden nicht nur an 2.000 Fans ausgeliefert wie bei Facebook.

Erstellt ihr interessante und unterhaltsame Newsletter, werden diese auch gelesen und Öffnungs- und Klickraten von 60% sind durchaus möglich. Hinzu kommt, dass der Newsletter zum Versenden  euch nicht einen Cent kostet.

Das Fazit

Nutzt die sozialen Netzwerke, um Fans auf eure Band Website zu bringen. Verbessert euren Webseitenaufbau durch SEO Maßnahmen und macht sie prominenter in Suchmaschinen. Sorgt für eine mobile Nutzbarkeit der Webseite, denn inzwischen kommen über 85% des deutschen Traffics vom Handy.

 

Wir helfen euch EURE Internetpräsenz aufzubauen. Nachhaltig und zielorientiert. Wenn ihr wirklich etwas mit eurer Band erreichen wollt, dann wachst endlich aus den Kinderschuhen…[/TS_VCSC_Advanced_Textblock]

12 Shares
RazielKanos
RazielKanos
Chris betreibt Online Marketing seit über 20 Jahren. Er kommt aus der Games Branche und hat dort als Community und Social Media Manger viele große Titel begleitet wie zum Beispiel die Unreal Serie oder war für Westwood/Petroglyph tätig. Mit seinem Projekt "Why pay for Marketing" will er es jedem ermöglichem preiswert das eigene Online Marketing zu übernehmen.
>